21. Mai 2019 > Im Revier des Schreiadlers..

Das absolute Highlight unserer diesjährigen Kurzreise, diesmal ins Basse Vallée du Doubs, bescherte uns auf der Rückreise der Halt am Lac de l'Entonnoir in der Region Frasne. Hier hat ein Schreiadlerpaar über Jahre gebrütet. Das Gebiet wollten wir, einfach so und ohne jegliche Erwartung, uns mal anschauen. Und dann diese Ueberraschung!

Seit 2003 ist im Gebiet Frasne ein Männchen des Schreiadlers anwesend. Ein Weibchen folgte und aus dieser Liebschaft gab es über mehrere Jahre Nachwuchs. Nachdem das Weibchen starb, folgten für den Mann zwei Jahre Enthaltsamkeit. Darauf schnappte er sich eine neue Braut und führte diese an den alten Brutplatz. Es wurde ein neues Nest gebaut und es folgten wieder Jahre mit erfolgreichen Bruten. Welch Wunder, das Paar ist auch im 2019 wieder aus Afrika an den Lac de l'Entonnoir zurückgekehrt! >

Was für ein Erlebnis! Während unserer zweistündigen Anwesenheit zeigte sich das Männchen mehrmals sehr schön, aber immer im starken Wind "stehend" leider ohne zu kreisen, nur von der Hinterseite. Resultat: nur viele Belegfotos..

17. Mai 2019 > Eine Oase in der ausgeräumten Landschaft..

In meiner Schulzeit war der Gartenrotschwanz ein verbreiteter Bewohner der kleinstrukturierten bäuerlichen Landschaft mit Hochstammbäumen, privaten Gärten und Pflanzland. Mit dem Umbruch in der Landwirtschaft und der Entwicklung zur heutigen industriellen Agrarwirtschaft, sowie der lebensfeindlichen Umgebung vieler Wohnüberbauungen, verlor der Gartenrotschwanz immer mehr an Lebensraum und ist heute im Mitteland nur noch als wenig häufiger Brutvogel anzutreffen. Die Art gehört zu den Arten die man mit gezielten Massnahmen fördern will. Wenn der Lebensraum stimmt, bestehen durchaus Chancen, dass dies gelingt. Beste Beispiele sind zwei grosse städtische Friedhofareale in der Stadt Bern, die seit Jahrzehnten nach ökologischen Kriterien bewirtschaftet und gepflegt werden. Einer der beiden, der Bremgartenfriedhof ist nicht nur die letzte Ruhestätte prominenter Verstorbener, sie ist auch eine wunderschöne, öffentliche Grünanlage, eine Oase mitten in der Stadt, in der sich ein Verweilen aus verscheidenen Gründen lohnt. Mein Hauptinteresse galt natürlich dem Gartenrotschwanz, der dort in einer Dichte zu finden ist, die ihresgleichen sucht. Und tatsächlich, es gib sie noch die kleinen Wunder! 

Link Gartenrotschwanz Vogelwarte

Link Artenförderung BirdLife Schweiz

06. Mai 2019 > Ein seltener Gast..

Das Kanderdelta hat schon etliche Raritäten hervorgebracht. Meistens handelt es sich aber nur um Kurzbesuche. Oft halten sie sich zudem in einem nicht einsehbaren Teil des Deltas auf und werden deshalb nicht entdeckt. Jedenfalls ist es immer auch eine Glücksache, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein. Nach dem telefonischen Tipp von Paul Hürlimann habe ich mich Richtung Kanderdelta aufgemacht. Balzende Flussuferläufer begrüssten mich mit ihren Trillern und die von Paul erwähnten zwei Stelzenläufer waren auch schnell gefunden. Für eine Aufnahme waren die beiden allerdings zu weit entfernt. Mein Interesse galt aber primär dem von Paul "versprochenen" :-) Rallenreiher. Ich suchte die ganze Lagune und das ganze Delta ab; kein Reiher zu sehen. Ich blieb eine Weile, setzte mich auf einen Baumstrunk und versuchte Rauchschwalben über dem Wasser im Flug zu fotografieren. Aber auch diesem Unterfangen blieb der Erfolg verwehrt. So ist das halt manchmal. Genau in dem Moment flog ein kleiner weisser Reiher mit karamelfarbener Brust über mich hinweg Richtung Lagune und verschwand schnell aus dem Blickfeld. Mehr als ein paar Beleg-Schnappschüsse hat er mir nicht zugestanden. Aber trotzdem eine schöne Beobachtung. Merci Paul!

02. Mai 2019 > Eine fotografische Herausforderung..

Alle Jahre um diese Jahreszeit können im unteren Thuner Seebecken Baumfalken bei der Jagd nach Subimagos der Eintagsfliegen beobachtet werden. Für mich ist es jedesmal eine Freude, diesen geschickten Flugjägern zuzuschauen und gleichzeitig eine besondere fotografische Herausforderung ein paar gelungene Aufnahmen nach Hause zu bringen.