31. Mai 2018 > Die Lieblinge vom Strandweg..

Sie und ihre Geschwister sind aktuell die unbestrittenen Lieblinge der kleinen und grossen Spaziergänger am Strandweg von Thun. Ein Jöööh da, ein "lueg Mami, wie härzig!" dort. Wenn die jungen Schwäne dann näher ans Ufer kommen, werden sofort die Smartphones gezückt und die ganze Schwanenfamilie wird verewigt. Einige schrecken dann doch zurück, wenn ein Altvogel seinen Unmut über allzu aufdringliche Kinder oder Hunde, mit heftigem Fauchen kund tut. Amüsiert schaue ich dem Treiben eine Weile zu, um mich dann später auch noch fotografisch den flaumigen Schönheiten zu widmen. Ich bin einverstanden, sie sind tatsächlich härzig!

> Link Höckerschwan

> Link Höckerschwan Vogelwarte

30. Mai 2018 > Moonlight..

Der erste frühmorgendliche Blick aus unserem Schlafzimmer fällt „gezwungenermassen“ auf die Stockhornkette. Ein Bild mit dem bei uns der Tag beginnt; ein Bild das wir seit zwanzig Jahren geniessen dürfen und nicht missen möchten! Ein Bild, das uns den ersten Eindruck vermittelt, wie sich die Wetterlage präsentiert, ob die Wolken tief hangen, ob es frisch geschneit hat, oder ob die beleuchteten Kreten einen sonnigen Tag versprechen würden?

Kein Tag wie der andere; kein Bild wie das andere! Aber immer wieder Bilder, die mich aus dem Bett springen lassen, weil ich den Moment unbedingt mit der Kamera festhalten will. Heute war wieder so ein Tag. Den blassgelben Vollmond durfte ich keinesfalls verpassen. Kurz vor dem Verschwinden hinter der noch im Dunkeln liegenden Walalp, konnte ich die Szene in ihrer ganzen Eindrücklichkeit festhalten. Die zu den dunklen Partien holzschnittartig kontrastierenden weissen Schneefelder verliehen dem Bild noch eine ganz besonders mystische Note. So aufzuwachen ist ein Privileg!

Aufnahme mit Canon 7d Mark II und Canon Objektiv 2.8 / 400mm 

Distanz Aufnahmeort - Walalpgrat ca. 10km


24. Mai 2018 > Paul Hürlimann; Marokkos Pflanzenwelt..

Wenn Paul ins Schwitzen kommt, ist nicht zwingend die Sonne Schuld, sondern seine Leidenschaft für Vögel und Pflanzen. Auf der Liberty Bird Reise in den Süden von Marokko ist er mehr als einmal ins Schwitzen gekommen. Vogel oder Pflanze hat er sich vermutlich öfter stellen müssen. Bei der Aufnahme links hat ihm die Theklalerche das Dilemma abgenommen.. :-)

 

 

 

Ich freue mich, dass ich die Botanik Serie aus Marokko auf meiner Website vorstellen darf!

> Marokko Frühling 2018 

23. Mai 2018 > Extremadura zum Zweiten..

Es hat gedauert..! Die Sichtung, die Auslese und die Bearbeitung der vielen Fotos hat diesmal sehr viel mehr Zeit in Anspruch genommen, als z.B. beim Marokko-Trip. Der Gründe gibt es sicher mehrere. Der Hauptgrund scheint mir aber bei den Aufnahmebedingungen zu liegen. Die in den ersten Tagen nicht idealen Lichtverhältnisse machten es nicht einfach, eine gute Balance zwischen kurzer Verschlusszeit und möglichst niedrigem ISO-Wert zu finden. Mit dem aufkommenden schönen Wetter wurde diese Schwierigkeit zwar kleiner, aber durch starkes Luftflimmern abgelöst. Konsequenz davon war eine viel aufwendigere Suche nach brauchbaren Fotos. Ausnahmen bilden Fotos die auf kurze Distanz geschossen wurden. Dies nur mal als fototechnischen "Blick hinter die Kulissen", mit was für Schwierigkeiten man sich immer wieder konfrontiert sieht. Das soll aber keine Suche nach dem Haar in der Suppe sein.

Der Trip zu viert war für mich wiederum in jeder Beziehung top, ein tolles Erlebnis in einer wunderschönen Landschaft auf Pirsch zu gehen, tägliche Birdwatching- Highlights aufzuspüren, um dann den Tag in gemütlicher Runde ausklingen zu lassen! 

> Link Extremadura April 2018

Grosstrappe, Extremdaura April 2018
Grosstrappe, Extremdaura April 2018

8. Mai 2018 > Begegnung mit dem Waldlaubsänger..

Meine Exkursion im Gebiet Gurnigel Wasserscheide - Ottenleuenbad galt eigentlich einer ganz andern Vogelart. "Hängen" geblieben bin ich dann längere Zeit bei einem zierlichen Vögelchen, das ich in diesem Lebensraum nicht unbedingt erwartet hätte. Der Vogel liess ausdauernd seinen auffälligen Gesang hören und zeigte zwischendurch auch immer wieder Balzflüge. Die Art ist eine Bewohnerin von Buchenwäldern und gehörte in meiner Jugendzeit im Oberaargau zu den bekannten Waldbewohnern. Heute wird die Art auf der Roten Liste der Schweiz als verletzlich geführt. 

Nachtrag 4. Juni 2018 > 2 Reviere im Grüsisbergwald ob Thun entdeckt; eine schöne Überraschung für mich!

> Link Waldlaubsänger

> Link Waldlaubsänger Vogelwarte

7. Mai 2018 > Frühling in der Extremadura..

Nach dem letztjährigen Marokkotrip war dieses Jahr die Extremadura das Reiseziel der "Viererbande". War nicht ganz einfach, ein gemeinsames Zeitfenster zu finden. Mosi, unser "Jüngster" steht noch in der Schulstube, Mario hat den Jahreskalender mit Liberty Bird eh schon fast voll und die verbleibenden zwei Mitglieder des Teams arbeiten tatkräftig am Image, dass Rentner unter Zeitnot leiden.

Aber wo ein Wille, ist ein Weg! Vom 12. - 19. April 2018 galt unser Interesse tagsüber den Trappen und Co. und am Abend der spanischen Küche mit dem Roten aus der Extremadura "Hablamo del Silencio.."

 

Es war wiederum ein ganz toller Trip mit täglichen Beobachtungs-Highlights in einer beeindruckenden Landschaft. Die Sichtung, Auslese und Bearbeitung der Fotos bringt sehr viel Arbeit mit sich. Das Landschaftsbild mit dem von Wasserhahnenfuss gesäumten Bächlein soll ein Glüschterli auf mehr sein. Ich bin daran; Geduld ist gefragt.