About me

What's about me?

Kurz zusammengefasst: Under construction since 70 years.. :-)

In den sieben Jahrzehnten ist natürlich einiges mehr passiert, aber dazu vielleicht mal später und in anderer Form auf dieser Website. 

 

Mein Interesse an der Vogelwelt wurde bereits im Vorschulalter geweckt und gefördert. Was damals mit Jugendfreunden begann, hat mich, in unterschiedlicher Intensität, bis heute begleitet und begeistert. Sehr vieles hat sich in dieser langen Zeitspanne verändert. An Stelle der kleinbäuerlichen Struktur der Nachkriegszeit - mit Miststock vor dem Haus, Hofstatt hinter dem Haus - ist in den  meisten Gebieten der Schweiz eine industriell betriebene Agrarwirtschaft getreten und die Dörfer der 50-er Jahre sind zu Agglomerationen zusammengewachsen. Das Mittelland wurde gerodet, entbuscht, melioriert, ausgeräumt und umgepflügt. Das Kinderlied "Alle Vögel sind schon da" hat seine Fröhlichkeit verloren. Die Natur ist in allen Bereichen die grösste Verliererin dieser Veränderungen. Die erschreckende Verarmung ist der schmerzliche Preis für diese Entwicklung. 

 

Meine Website

Die Hauptfrage vor dem Start zu dieser Website war grundsätzlicher Art. Was will ich mit einer eigenen Website? Die Antwort liess sich nicht auf eine Ebene reduzieren. Sie soll vieles sein: Spielerisch kreatives Schlechtwetter-Tummelfeld, virtuelles Fotoalbum, Plattform für das Festhalten von aktuellen und vergangenen Ereignissen , Ideenschmiede für neue Projekte, usw. Und last but not least soll sie, wem auch immer, beim Durchblättern Freude bereiten! 

 

Ohne Anstrengung kein Glücksgefühl!

Dieser Leitsatz ist bei mir hängen geblieben , seit ich diesen irgendwann,  irgendwo gelesen habe. Ins Berndeutsche übersetzt heisst das wohl: Vo nüüt chunnt nüüt! Ich meine, mich zu erinnern, dass ich den Spruch schon in der Schulzeit gehört habe.

 

Vogelfotografie

Ich schlüpfe am liebsten in die Rolle des "schlauen" Fuchses, mit dem Unterschied, dass der Vogel von mir nichts zu befürchten hat. Ich fühle mich am wohlsten als stiller Beobachter, als Teil der Natur. So habe ich mir in der Jugendzeit das Leben der Indianer vorgestellt. Und so verstehe ich mich als fotografierender Birder und nicht als Vogelfotograf.

 

Outdoor

Die prachtvolle Hügel- und Berglandschaft rund um den Thunersee beginnt direkt vor unserer Haustüre, ist mit dem ÖV gut erschlossen und bietet mir eine Fülle an Beobachtungs- und Fotomöglichkeiten. Zu meiner Pirschfotografie gehört logischerweise der "Misserfolg" wie das Objektiv zur Kamera. Man kommt oft müde und ohne eine einzige Aufnahme, aber dennoch zufrieden nach Hause! 

 

Bildgestaltung

Fototechnisches Know-how, Intuition, Gespür für Situation und Ziel sind weitere Grundlagen der Vogelfotografie. Sinn für Farben, Formen und Bildgestaltung beeinflussen das Resultat bereits im Feld, wie auch bei der Bildnachbearbeitung. Eine Nachbearbeitung ist aus meiner Sicht gelungen, wenn man diese nicht wahrnimmt. Weitergehende Eingriffe, die originale Aufnahmesituation zu erhalten, respektive wieder herzustellen, haben schnell den Charakter einer Reparatur, bis hin zum sichtbaren Flickwerk. Learning by doing! Ausnahmen gelten bei Belegfotos. Siehe Beispiel < Rauhfussbussard >

 

Copyright

Hinter jeder Aufnahme verbirgt sich fast immer ein Erlebnis, eine Begegnung mit der Natur und ein Eintauchen in die Natur. Diese persönliche Wertschöpfung muss durch kein Copyright oder Wasserzeichen geschützt werden!